Virtueller Desktopzugriff

Imprivata Virtual Desktop Access

 

Optimaler Einsatz von Roaming-Desktops und bestmögliche Nutzung der Arbeitszeit des Klinikpersonals durch Imprivata Virtual Desktop Access. Imprivata OneSign ermöglicht Anbietern von Gesundheitsleistungen den schnellen und einfachen Zugang auf Citrix- oder VMware-basierte virtuelle Desktops. Indem wiederholte manuelle Anmeldevorgänge durch automatisierte Prozesse ersetzt werden, erleichtert Imprivata OneSign es den Ärzten, Informationen effizienter abzurufen, sodass sie mehr Zeit für die Arbeit mit den Patienten haben.

Manuelle Anmeldungen an jedem Standort in einer Einrichtung stören die Arbeitsabläufe und behindern die Effizienz. Dennoch erfordern Sicherheits- und Datenschutzanforderungen für Patientendaten wirksame Benutzerauthentifizierungsprozesse für jede Art von Zugängen, auch virtuelle.

Imprivata Virtual Desktop Access bietet schnellen Zugriff auf virtuelle Desktops, die Ärzte auf ihrem Weg durch das Krankenhaus „begleiten“, wobei der Zustand ihrer Systeme und Anwendungen beim Wechsel von Standorten und Geräten erhalten bleibt. Auf diese Weise kommt Ärzten die Virtualisierung für eine effizientere Versorgung zugute, während gleichzeitig die Einhaltung aller relevanten regulatorischen Anforderungen gewährleistet ist.

Produktfunktionen

KLICKFREIER ZUGRIFF AUF ROAMING-DESKTOPS

cross-device communications

Imprivata Virtual Desktop Access lässt sich in Citrix- und VMware-Umgebungen integrieren und Desktop-Roaming durch einfaches Tippen mit einem Badge. In Kombination mit Imprivata OneSign Single Sign-On kann diese kombinierte Lösung den tastaturlosen Zugriff auf alle Systeme und Anwendungen ausweiten. Das System ist schnell, einfach und effektiv und ermöglicht es Ärzten, sich stärker auf ihre Patienten zu konzentrieren und sich weniger mit der Technik beschäftigen zu müssen, die sie zur Patientenversorgung einsetzen.

KLICKFREIER ZUGRIFF AUF VIRTUELLE DESKTOPS

cross-device communications

Imprivata Virtual Desktop Access vereinfacht und beschleunigt den Desktop-Zugriff und das Single Sign-On für Anwendungen in virtualisierten Umgebungen. Diese Zeitersparnis bietet kombiniert mit den Roaming-Funktionen virtueller Desktops komfortable Mobilität für die Anbieter. Imprivata Virtual Desktop Access bietet API-Unterstützung für VMware Horizon View, Citrix XenDesktop und XenApp sowie Microsoft RDS. Imprivata arbeitet auch mit den führenden Anbietern von Thin- und Zero-Client-Hardware und -Geräten zusammen, darunter Dell Wyse, HP, Samsung, Texas Instruments und Teradici, die Ärzten einen nahtlosen Zugriff auf ihre Desktops, klinischen Anwendungen und Patientendaten in verschiedenen Technologieumgebungen ermöglichen.

 

UNTERSTÜTZUNG FÜR ZERO- UND THIN-CLIENT

cross-device communications

Imprivata Virtual Desktop Access ist die einzige heute verfügbare Zugriffsverwaltungslösung, die echtes Desktop-Roaming zwischen Zero-Client-Geräten ermöglicht, mit branchenführender Unterstützung für Zero- und Thin-Client-Geräte. Die Integration auf API-Ebene mit VMware Horizon View und dem Teradici PC-over-IP-Protokoll ermöglicht uneingeschränktes Roaming über Zero- und Thin-Client-Geräte hinweg, ohne dass Benutzernamen oder Passwörter eingegeben werden müssen. Und mit Imprivata OneSign, das in den Texas Instruments DM8148 System-on-a-Chip integriert ist, ermöglicht Imprivata Onboard-Funktionen zur Authentifizierungsverwaltung für Thin- und Zero-Client-Endpunkte führender Anbieter wie Dell, HP, IGEL, 10zig, und Stratodesk.

Other Authentication & Access Management Solutions
Authentifizierungs-Management