Single Sign-On

Imprivata OneSign bietet eine Single Sign-On-(SSO-)Lösung, die es Ärzten ermöglicht, weniger Zeit mit Technologie und mehr Zeit mit Patienten zu verbringen. Da die Notwendigkeit entfällt, Benutzernamen und Passwörter wiederholt einzugeben, ermöglicht Imprivata OneSign Ärzten einen schnellen und sicheren Zugriff auf klinische und administrative Anwendungen, optimiert dadurch die klinischen Arbeitsabläufe und fördert die Akzeptanz der EPA.

Ärzte müssen sich nicht selten acht oder noch mehr Anwendungspasswörter merken. Best Practices im Sicherheitsbereich erfordern, dass diese Passwörter eindeutig und sicher sind und häufig geändert werden. Ist keine SSO Lösung vorhanden, ist es nicht verwunderlich, dass Ärzte Passwörter aufschreiben, an den Monitor kleben oder schlicht vergessen.

Zeit sparen und produktiver arbeiten

Imprivata OneSign Single Sign-On löst Herausforderungen beim Zugriff, da erheblich weniger Klicks erforderlich sind, und die Notwendigkeit, sich Benutzernamen und Passwörter für Anwendungen zu merken bzw. sie einzugeben, entfällt. Imprivata OneSign hat sich im Gesundheitswesen weltweit bewährt und kann mit Anwendungen aller Art verwendet werden, bewirkt für die Leistungserbringer eine Zeitersparnis von 45 Minuten pro Schicht, verbessert die Zufriedenheit und fördert die Akzeptanz von EPAs.

Optimierte klinische Arbeitsabläufe ermöglichen einen schnelleren Zugriff auf Patienteninformationen und eine verbesserte Versorgung. Eine effiziente SSO-Implementierung und ein zentralisiertes Passwortmanagementsystem vereinfachen die Compliance ohne negative Auswirkungen auf Leistungserbringer oder IT-Personal.

Wichtige Produktfunktionen

SSO für alle Anwendungen

cross-device communications

Imprivata OneSign Single Sign-On unterstützt Anwendungen aller Art, darunter Terminal-, Client-Server- und Cloud-basierte Anwendungen.

SSO-Profilerstellung per Drag & Drop

cross-device communications

Der Imprivata Application Profile Generator ist ein einfaches GUI-basiertes Tool zum Erstellen von SSO-Profilen für Anwendungen. Da keine Programmierung erforderlich ist, können Organisationen neue Anwendungen schnell und einfach profilieren und bereitstellen.

Automatisierung der Passwortrichtlinien

cross-device communications

Imprivata OneSign Single Sign-On enthält leistungsstarke Optionen zur Passwortverwaltung. Beispielsweise können Administratoren Prozesse zur Änderung von Anwendungspasswörtern automatisieren, wodurch diese Aufgabe für das medizinische Personal vollständig entfällt. Auf diese Weise können sich die medizinischen Mitarbeiter auf die Patientenbetreuung konzentrieren, anstatt sich darum zu bemühen, neue Passwörter, die den Anforderungen der Organisation für sichere Passwörter entsprechen, zu erfinden und sie sich zu merken. Das Passwortformat kann auf die Anforderungen Ihrer Organisation abgestimmt werden, wobei Richtlinien für bestimmte Benutzer oder Gruppen bereitgestellt werden können.

UNTERSTÜTZUNG FÜR VIRTUALISIERTE ANWENDUNGEN

cross-device communications

Imprivata OneSign bietet SSO-Unterstützung für virtuelle Desktops und Anwendungen, einschließlich Citrix XenDesktop, XenApp-Desktops und -Anwendungen, VMware Horizon View, VMware ThinApp und Microsoft RDS.

Anwendungen automatisch starten

cross-device communications

Anwendungen können automatisch gestartet oder geschlossen werden, wenn sich ein Benutzer anmeldet, je nachdem, wo er sich im Krankenhaus aufhält. Da Anwendungen automatisch gestartet und die medizinischen Mitarbeiter angemeldet werden, steht mehr Zeit für die Patientenbetreuung zur Verfügung und weniger Zeit muss für die Bedienung der Technik aufgewandt werden.

KLICKFREIER ZUGRIFF

cross-device communications

Durch die Kombination von SSO und starker Authentifizierung kann das medizinische Personal durch einfaches Tippen mit einem Badge oder Streichen mit dem Finger auf ihre Desktops und Anwendungen zugreifen.

NÄHERUNGSKARTENLESER

cross-device communications

Anstatt sich Benutzernamen und Passwörter zu merken und wiederholt einzugeben, halten Ärzte einfach ihren Badge an den Näherungskartenleser und erhalten Zugriff auf die Systeme, die sie benötigen. Für die IT-Teams in Krankenhäusern vereinfachen die Näherungskartenleser von Imprivata die Verwaltung, da Anschaffung, Support und Wartung der gesamten Authentifizierungslösung aus ein und derselben Quelle stammen. Sie unterstützen ein breites Spektrum von Kartentypen und bieten die Möglichkeit, mehrere Kartentypen auf demselben Lesegerät zu unterstützen. 

Datenblatt anzeigen

PASSWORTVERWALTUNG IM SELBSTBEDIENUNGSVERFAHREN

cross-device communications

Sicherheits- und Compliance-Anforderungen verlangen, dass Passwörter komplex und schwer zu erraten sind, weshalb sie oft vergessen werden. Die Folge sind Anfragen beim Helpdesk. Dies ist für die medizinischen Mitarbeiter frustrierend, hält die Prozesse bei der Patientenbetreuung auf und erhöht die Kosten für IT. Imprivata OneSign Self-Service Password Management beseitigt diese Herausforderung durch eine einfache, leicht zu implementierende Lösung für Organisationen, die den Ärzten die Möglichkeit zur schnellen und sicheren Rücksetzung ihrer Passwörter gibt — ohne Helpdesk-Anfragen.

FINGERABDRUCK-BIOMETRIE

cross-device communications

Die biometrische Identifizierung per Fingerabdruck von Imprivata OneSign ermöglicht Pflegedienstleistern den sicheren und einfachen Zugriff auf Desktops und Anwendungen nur über einen Fingerabdruck, sodass sie sich keine Benutzernamen und Passwörter merken und sie eingeben müssen. Imprivata OneSign optimiert den Authentifizierungsprozess, bietet positive Identifikation und Authentifizierung von Benutzern über ihren Fingerabdruck und vereinfacht dadurch klinische Arbeitsabläufe, sodass mehr Zeit für die Arbeit mit den Patienten zur Verfügung steht.

Other Authentication & Access Management Solutions